Mit Gott in deiner Stadt! Die Straßen-Kirche kommt auch zu dir. Jetzt Pastor Even Walther Grüner anrufen: 08236 – 95 95 87 + even@strassen-kirche.de + Kontakt-Formular

EnglishFrenchGermanItalianNorwegianSpanish

Das Goldene Missionars-Ehepaar 2022: Lill-Enid und Even Walther Grüner

Even und Lill-Enid sind miteinander verheiratet. Gemeinsam haben Sie als Missionars-Ehepaar über 300 Städte in Deutschland, Österreich und der Schweiz bereist. Ihr Engagement hat vielen Menschen ermöglicht, sich zu Gott zu bekehren. Sie haben zahlreiche Gemeinden gegründet, Hauskreise ins Leben gerufen und persönlich Gottes gute Taten an den Menschen, darunter auch Wunder und Heilungen erlebt.

Lill-Enid und Even sind im Jahr 2022 nun 50 Jahre verheiratet. Sie feiern Goldene Hochzeit!

Even Walther Grüner

Even Walther Grüner wurde am 16. 12. 1947 in Norwegen geboren. Even ist gleich nach der Geburt nach Deutschland umgezogen und lebte hier bis 1953, bevor er seine weitere Kindheit in Skien, Norwegen, verbrachte. Sein Vater war damals deutscher Soldat in Norwegen. Beruflich war er Besitzer eines Nachtklubs in Berlin. Even entschied sich mit 20 Jahren für das Leben mit Jesus.

Lill-Enid Grüner

Lill-Enid Grüner wurde am 05. 08. 1951, ebenfalls in Norwegen, geboren. Bereits mit 16 Jahren traf sie Ihre Entscheidung für Jesus. Ihre Mutter kommt aus Dänemark, ihr Vater ist Norweger. Kennen und lieben lernten sie sich während der Pastoren-Ausbildung auf der norwegischen Bibelschule „Sarons Dal“ im   norwegischen Kvinesdal. Heute haben Lill und Even gemeinsam 5 Kinder, sowie Schwieger- und Enkelkinder.

1976 zogen Lill und Even Grüner nach Deutschland und begannen ihre Missions-Arbeit im rheinischen Koblenz. Dort baute das Ehepaar in den kommenden sieben Jahren erfolgreich eine Gemeinde auf. Als Pastor wurde Frank Wehner eingesetzt, der nach seiner Bekehrung auf dem Bibelseminar Beröa in Erzhausen die Ausbildung zum Pastor genoss. Während der Zeit in Koblenz wurde auch der christliche Buchladen LOGOS LITERATURCENTER aufgebaut. Diese Buchhandlung besteht noch heute in der Stadt.

1983 beginnt Familie Grüner die Evangelisierung Bayerns und zieht nach Augsburg um. Dort entsteht, mit Unterstützung von Pastor Wolfgang Wegert von der Arche Hamburg und einem Einsatz-Team aus Norwegen, die Christengemeinde Arche, Augsburg. Heute zählt die Arche Augsburg mehr als 300 Mitglieder und ca. 150 Kinder, die jeden Sonntag zum Gottesdienst kommen. In diesem Jahr wird ein großes Gemeindezentrum im Sheridan-Park gebaut.

1990 erster Spatenstich“ einer Tochtergemeinde in Garmisch-Partenkirchen (Muttergemeinde Arche Augsburg). Als Pastoren konnten damals die norwegischen Missionare Frank und Ingrid Erlandsen gewonnen werden, welche die Gemeinde auch bis Januar 2008 betreuten, bevor Frank und Ingrid als Pastoren der „Betel“ Gemeinde Trondheim zurück nach Norwegen gingen.

1992 gründet die Arche Augsburg eine weitere Tochtergemeinde, die Christengemeinde Arche in Donauwörth.

1994 endet der 18-jährige Missionars-Einsatz von Lill und Even in Deutschland und das Ehepaar zieht mit drei von fünf Kindern nach Norwegen. Hier übernimmt Pastor Even Walther Grüner den pastoralen Dienst in der ältesten Pfingstgemeinde Skandinaviens, der „Tabernaklet“-Kirche in Skien. Die Betreuung der Arche Augsburg übernahm Frank Uphoff, der als Pastor aus Griesheim nach Augsburg kam. Für den Dienst in der Arche Donauwörth gewann Even das norwegische Ehepaar Yngvar und Hege Aarseth, welche zur damaligen Zeit als Missionare in Ungarn tätig waren.

1997, nur drei Jahre später, zieht es die Familie Grüner (Lill und Even fühlten sich nicht in der „Heimat wohl“) wieder zurück nach Deutschland.  Seither steht das Thema „Erkundung von Ortschaften bezüglich einer Gemeinde-Gründung“ (SpionierMission) wieder im Vordergrund der Tätigkeit. Noch während das Ehepaar in Norwegen wohnte, schrieb er einen Brief an die Leiterschaft in Bayern und kündigte die Rückkehr an. In diesem Schreiben äußerten die beiden den Wunsch, die Städte Bayerns und Deutschlands bereisen zu dürfen um herauszufinden, ob Gott Türen für weitere Gemeindegründungen öffnet.

Inspiriert vom Alten Testament, wo z.B. Mose die Kundschafter nach Kanaan schickte, um das Land zu erkunden und zu erobern, gründet das Ehepaar Grüner die „SpionierMission“. Heute reist Pastor Even Walther Grüner von Stadt zu Stadt und erkundet die geistliche Atmosphäre um eine Gemeindegründung zu eruieren. Das Aktionsgebiet der Straßen-Kirche beschränkt sich aber keinesfalls auf Bayern. Die Nachfrage nach der Straßen-Kirche wächst und Even bereist Städte in Deutschland, Österreich und der Schweiz. Uber 300 Städte in Deutschland, Österreich und die Schweiz wurden bis jetzt von Even und Team mit der Straßen-Kirche besucht. In vielen Städte wurde der „ersten Spatenstich“ für eine Gemeindegründung mit Erfolg gemacht!